Feuerwehr Pfaffing: Jung und Alt gemeinsam - Kommandant Christian Thomas zog Bilanz

Der Ernstfall wird immer schwieriger und herausfordernder. Zum großen Glück hat die Feuerwehr Pfaffing keinerlei Nachwuchssorgen im Ehrenamt für den Dienst am Nächsten. Die Jahreshauptversammlung im Stüberl des Feuerwehrhauses hätte nicht besser besucht sein können – die Beteiligung war riesig von Jung und Alt. Das freute Pfaffings Kommandant Christian Thomas sehr. Auch der große Besuch der Landkreis-Führungsriege in Pfaffing als Wertschätzung der geleistetetn Arbeit: Allen voran Kreisbrandrat Richard Schrank sowie Kreisbrandinspektor Georg Wimmer und Kreibrandmeister Stephan Hangl.

In seinem wieder mit Bildern kurzweilig gestalteten Bericht ließ Kommandant Thomas das einsatzreiche Jahr 2019 noch einmal Revue passieren. 105 Aktive zähle man aktuell. Gleich 60mal hieß es im vergangenen Jahr, auszurücken – Tag und Nacht, 24 Stunden in Bereitschaft! Zweimal gab es sogar drei Einsätze an nur einem Tag für die Pfaffinger Wehr! Auch waren leider schwerste und tödliche Unfälle darunter. Der starke Schneefall vor genau einem Jahr am anderen Ende des Landkreises Rosenheim habe zudem viel Freizeit und Ausdauer gefordert. Bilder von Arbeiten der Pfaffinger Helfer auf Dächern, die in Erinnerung bleiben werden.

 

Der Einsatzschwerpunkt sei inzwischen klar die technische Hilfeleistung in recht vielfältiger Form. Entsprechend groß und ebenfalls vielfältig sei der notwendige Übungsplan Jahr für Jahr für die aktiven Mitglieder das ganze Jahr über gewesen.

Herausragend ist das Engagement von Martin Hartl bei der Pfaffinger Feuerwehr. Hier erhält er unter starkem Applaus die Ernennung zum Oberlöschmeister – durch Kommandant Christian Thomas im Rahmen der Versammlung. Auch Andreas Voitl wurde bei der Pfaffinger Wehr befördert. Er ist nun Löschmeister.

Martin Hartl ist nicht nur stellvertretender Kommandant, sondern er leitet zudem die Jugend mit großem Einsatz. Und mit Erfolg: Wieder gab es Neuanmeldungen, Julian Westermann, den Hartl herzlichst im Team begrüßte. In seinem Bericht zur Jugendarbeit dankte Martin Hartl, seinem starken Team, das im vergangenen Jahr 15 Jugendliche zählte. Genau zwölf Jugendübungen gab es und zusätzlich Unterrichtsveranstaltungen. Fleißig seien alle stets gewesen und sein besonderer Dank galt auch diesem Weg auch seinen tatkräftigen Unterstützern aus dem Erwachsenen-Team.

Kassier Sebastian Mayer berichtete dann über die Ausgaben und Einnahmen des vergangenen Jahres. Die Kasse sei absolut solide, gewissenhaft und nachhaltig geführt worden, wie Bürgermeister Lorenz Ostermaier als Kassenprüfer auch im Namen von Peter Hohenadler, dem weiteren Kassenprüfer, bestätigte. Für Letzteren, den jetzigen 2. Vorstand der Feuerwehr, übernimmt ab 2020 Johannes Hohenadler als Kassenprüfer. Einer Entlastung der Vorstandschaft stand dann nichts mehr im Wege.

Pfaffing lebt. So formulierte es am Ende Kreisbrandrat Richard Schrank mit einem zufriedenen Blick auf die so zahlreich anwesenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen.Er lobte „die enorm gute Zusammenarbeit“. Dies gehe klar über Pflichtbewusstsein hinaus, hier in Pfaffing spüre man die Leidenschaft für die Arbeit einer Feuerwehr. Für die Hilfe am Nächsten.

Foto: Renate DRax - Quelle: www.wasserburger-stimme.de/

 

Zum Seitenanfang